Willkommen     auf der Seite von Uwe Winkler

 

26. Juli 2020

Ein reifes Getreidefeld und farbenprächtige Mohnblumen.

Getreide ist Nahrung für den Bauch. Blumen erfreuen das Herz.

Es ist eine normale Erfahrung, seit Jahrtausenden wächst Getreide.

Was ist, wenn auch da ein tötendes Virus die Lebensgrundlage vernichten würde? Soweit wollen wir lieber nicht denken. Ich bin dankbr für die vielen Möglichkeiten der Lebensgestaltung.

Das Getreide wächst entsprechend der Veranlagung und bringt reife Körner hervor.

Das wir mir zum Sinnbild. Inmitten von Sonne und Regen haben auch wir unsere Aufgabe, gute Früchte hervorzubringen. Es ist da nicht viel anders, als bei Getreide. Erfreuen tun sich andere daran.


März 2020

Wir sind nun in einer völlig anderen Welt angekommen. Dabei sind es noch der gleiche Himmel und das gleiche Land, welche uns umgeben. Und doch ist etwas anders.

Ostern haben wir dieses Jahr ganz anders gefeiert. Aber was heißt schon feiern?  Für die Menschen, die Jesus den Auferstandenen zuerst begegnet sind, war es ein Schock. Theoretisch haben sie es gewusst, es zu erleben, dass ein Toter mitten unter ihnen ist, war außerhalb ihrer Vorstellung. Ich möchte auch nicht nur die Vokabeln kennen, sondern den Auferstandenen immer wieder im Alltag erfahren.

Da sind die 10 Gebote die Grundlage dafür. Sie beginnen mit der Tatsache, dass Gott sein Volk in die Freiheit geführt hat. Mit einer so positiven Erfahrung, der Mensch hat Freiheit, wird ihm ein Geländer zum Halt gegeben.

Unser Leben scheint vom tödlichen Corona Virus geprägt, dabei sollten wir geprägt sein von Hoffnung, die zum Leben führt.

Für unsere Gottesdienste wollen wir Angebote machen, die jeder besuchen kann. Unter dem Stichwort “Offene Kirche” bieten wir Möglichkeiten, in der Kirche einen Platz zu finden. Die Kirche ist ja groß, dass wir uns sehen und doch nicht zu nahe kommen müssen. Gemeinsam unter dem Wort und Segen Gottes zu sein ist auch ermutigend.

Wir wollen Normalität in einer Welt, die oft vom Unnormalen geprägt ist. Woran machen wir das Normale fest?

Gott schenkt uns einen Glauben, der durch Höhen und Tiefen Halt gibt. Dabei haben wir eine große Vielfalt für die Lebensgestaltung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.